Gehirn Jogger werden und durchstarten

Gehirn Jogger werden und durchstarten

Sie kennen diese Situation vielleicht auch: Sie stehen im Supermarkt und haben den Einkaufszettel vergessen. Dummerweise können sie sich nicht mal an die Hälfte dessen erinnern, was auf der Besorgungsliste steht. Wenn die Erinnerung nachlässt und die Vergesslichkeit zunimmt, dann ist es höchste Zeit für regelmäßiges Training! Und zwar für Gehirn-Training!

Weshalb ein gutes Gedächtnis wichtig ist

Ein gutes Gedächtnis ist nicht nur beim Einkaufen wichtig, sondern auch im Beruf. Denn mit einem fitten Gehirn hat man bessere Berufschancen! Warum? Ganz einfach! Weil man wichtige Termine, aber auch Kleinigkeiten, nicht so schnell vergisst! Das macht zuverlässiger, was auch mit Sicherheit der Chef anerkennen wird. Regelmäßiges Training ist für unser Gehirn also sehr wichtig.

Doch wie trainiert man sein Gehirn überhaupt?

Man kann sein Gedächtnis schon mit Kleinigkeiten aufpeppen. Beispielsweise dann , wenn man eine Telefonnummer bekommt. Man kann sich diese natürlich für den Fall der Fälle aufschreiben, aber man kann auch versuchen, diese auswendig zu merken. Aber neben bloßem Zahlen merken, ist ein variiertes Training wichtig, denn somit werden unterschiedliche Bereiche in unserem Gehirn trainiert. Wir können unser Gedächtnis auch durchaus mit Spaß trainieren. Beispielsweise mit dem beliebten Spiel Sudoku! Dies fördert nicht nur das logisches Denken, sondern macht auch noch Spaß und trainiert manchmal auch unsere Geduld. Vor allem aber ist es eine Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und gleichzeitig das Gehirn zu trainieren!

Sich Dinge visuell merken

Manch einer merkt sich Dinge gut, indem er Sachen hört. Manch einer muss sie selber machen und der andere wiederum muss sie sehen. Beim bildlichen Gedächtnis, auch eidetisches Gedächtnis genannt, merkt man sich die Dinge am besten, wenn man sie sieht. Ein Beispiel dafür kann das Zuschauen bei einem Experiment sein, bei dem physikalische Vorgänge erklärt werden. Sehen ist oft besser als die pure graue Theorie und unterstützt somit das Lernen und das Merken von Sachverhalten erheblich!

Gehirn-Jogging im Alltag

Ob es jetzt die eigene Telefonnummer ist, der Einkaufszettel oder die PIN-Nummern für die Kreditkarten. Es gibt schon so einige Dinge, die wir immer im Kopf haben. Darunter Zahlenkombinationen, wichtige Termine und Dinge, die wir noch erledigen wollten. Um all dies nicht zu vergessen, ist es wichtig, dass unser Gehirn immer auf Vordermann gebracht ist. Wieso also nicht mal ein paar Dinge merken, statt sich daran erinnern zu lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.