Nootropika – Intelligenz durch Gehirndoping?

Nootropika – Intelligenz durch Gehirndoping?

Immer mehr liest und hört man vom Arzneimitteln die sich positiv auf die Steigerung der Intelligenz auswirken, und die Gehirnleistung verbessern sollen. Oftmals handelt es sich bei Nootropika um Nahrungsergänzungsmittel, die verschiedene Wirkstoffe sinnvoll kombiniert um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Zu den wohl bekanntesten Nootropika gehört zweifellos Piracetam. Dieses wurde im Jahr 1964 unter Mitwirkung des rumänischen Arztes Corneliu E. Giurgea synthetisiert. Dieser Arzt prägte dann im Jahr 1972 auch den Begriff Nootropikum.

Welche Wirkung erzielen Nootropika?

Damit eine Substanz als Nootropikum bezeichnet werden kann, sollte diese unter anderem folgende Merkmale erfüllen:

  • Aktivieren der integrativen Aktivitäten des Gehirns
  • Verbessern des Gedächtnisses
  • Verbessern der Fähigkeit zu lernen
  • Nur sehr wenig Nebenwirkungen
  • Minimale Toxizität

Ist die Wirkung von Nootropika bewiesen?

Nach wie vor ist eine Wirksamkeit dieser Substanzen umstritten, da verschiedene Studienergebnisse teils widersprüchlich sind. Trotzdem werden dies Teilweise zur Behandlung von den meisten Demenz-Formen empfohlen.

Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung der Gehirnleistung

Viele Anbieter von Präparaten die ohne Rezepte frei käuflich sind, verweisen auf eine nootropische Wirksamkeit ihrer Mixturen. Ob dies immer so zutrifft, sollte durchaus kritisch betrachtet werden.

Hier werden allerdings häufig auch Wirkstoffe mit eingebracht, die durchaus für viele Anwendungen Sinn machen. Unter anderem enthalten viele dieser Mixturen koffeinhaltige Substanzen, Beimengungen von Ginko-Extrakten und diverse Vitamine (meist auch Vitamin B12).
Diese Kompositionen an Wirkstoffen sollen quasi in jeder Lebenslage hilfreich sein und unterstützend auf die allgemeine Leistungsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit, geistige Wachheit einwirken. Außerdem wirken diese Mittel häufig auch stimmungsaufhellend und gegen Müdigkeit. Ob das nun die Lösung schlechthin für den überforderten Studenten oder Schüler ist, kann man nicht so ohne weiteres Beurteilen.

Trotz allem kann man wohl davon ausgehen, dass diese Mittelchen schon ihre Berechtigung haben. Sicherlich wird es auch so sein, dass es dem einen mehr hilft als dem anderen, und möglicherweise auch andere Einflüsse eine Wirksamkeit steigern oder auch abmildern können.

Der Markt ist jedenfalls recht groß und es gibt eine Vielzahl von Anbietern. Wenn man sich also Nootropika kaufen möchte kann man dies wohl ohne Bedenken machen. Die eigene Erfahrung wird dann zeigen, ob es sich gelohnt hat diesen Selbstversuch zu machen. Allerdings sollten Sie unbedingt darauf achten, dass es sich hierbei um wirklich als Nahrungsergänzungsmittel zugelassene Produkte handelt. Spielen sie nicht mit ihrer Gesundheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.